BITCOIN SKŁONNY DO PATRZENIA W DÓŁ, PONIEWAŻ HANDLUJE PONIŻEJ KLUCZOWEGO POZIOMU

Bitcoin i zagregowany rynek kryptograficzny walczą o przedłużenie średniookresowej tendencji wzrostowej, która spowodowała ich wzrost w ciągu ostatnich kilku tygodni.
Doszło do tego, że BTC stawia opór nie do pokonania na poziomie 12.000 dolarów, który był wielokrotnie odrzucany.
Analitycy zauważają teraz, że może to wymagać dziennego zamknięcia powyżej 11 900 USD, aby zobaczyć dalszy wzrost, który powoduje przekroczenie tego poziomu cen.

Istnieją pewne pozytywne oznaki, że BTC przygotowuje się do ruchu w kierunku tego poziomu, w tym jego niedawna zdolność do ustawiania „wyższych niżów“.
Bitcoin utknął obecnie w niekończącej się fazie konsolidacji pomiędzy 11.200$ a 12.000$.

Oba te poziomy zostały scementowane jako silne wsparcie i opór, zarówno kupujący jak i sprzedający walczą o przełamanie tego zakresu.

14 BTC i 95.000 Free Spins dla każdego gracza, tylko w mBitcasino’s Exotic Crypto Paradise! Zagraj teraz!
Nie da się zaprzeczyć, że średniookresowy trend Bitcoin’a pozostaje mocno w rękach byków, ale impet, jaki widział, wydaje się wskazywać, że niedźwiedzie próbują odzyskać kontrolę.

Jeden z analityków wskazuje na jego zdolność do ustawiania „wyższych niżów“ na każdym dipie jako pozytywny znak.

To będzie musiało doprowadzić krypto do umieszczenia dziennego zamknięcia powyżej 11.900 dolarów, aby w najbliższym czasie zobaczyć znacznie więcej w górę.

BITCOIN WALCZY O UTRZYMANIE ŚREDNIOOKRESOWEJ TENDENCJI WZROSTOWEJ

Począwszy od maja, Bitcoin stanął w obliczu wielomiesięcznej próby konsolidacji pomiędzy 9.000 a 10.500 dolarów.

Zakres ten ostatecznie zawęził się do 9.000 dolarów i 9.300 dolarów, a cena kryptofonu zwijała się tutaj.

Przełamanie tego przedziału makro jest tym, co pomogło napędzić go do obecnego poziomu cen – iskierkając średniookresową tendencją wzrostową.

Tendencja ta jednak obecnie się zatrzymuje, ponieważ byki walczą o przełamanie oporu, który wynosi 12 000 dolarów.

Jeden z traderów wskazuje na zdolność Bitcoin’a do ustawiania wyższych niżów podczas każdego spadku jako pozytywny znak.

Uważa on, że oznacza to, że krypto będzie biegać w kierunku 11.950 dolarów.

„Bitcoin“. To jest to, co chcesz zobaczyć. Odrzucenie na pierwszym poziomie na $11,600-11,700, po czym powstaje nowa struktura HL. Wygląda na to, że będziemy podążać w kierunku 11,850-11,950 dolarów.“

Bitcoin

Wizerunek dzięki uprzejmości Kryptończyka Michaela. Wykres przez TradingView.

OTO KLUCZOWY POZIOM ANALITYKÓW, KTÓRZY UWAŻAJŠ, ŻE BTC MUSI SIĘ ZAMKNŠĆ POWYŻEJ

Mówiąc o perspektywach Bitcoina na najbliższą przyszłość, inny popularny analityk wyjaśnił, że obserwuje dzienne zamknięcie powyżej 11 900 dolarów, zanim podnieci się na dalszy wzrost.

„Aktualizacja BTC: Kolejne dobre 4 godzinne zamknięcie powyżej wsparcia. Cena spadła, ponownie testowana i odbiła się – będzie szukał kontynuacji do góry nogami. Nadal chcesz zamknąć powyżej 11.900 dolarów dziennie,“ wyjaśnił.

Obrazek dzięki uprzejmości Josha Ragera. Wykres przez TradingView.
Jeśli Bitcoin nie zamknie się poniżej $11,200 na dłuższy okres czasu, jego średniookresowa tendencja wzrostowa prawdopodobnie da bykom przewagę nad niedźwiedziami.

Wiederbelebung des Tourismus und des Datenschutzes

Wiederbelebung des Tourismus und des Datenschutzes der Nutzer durch blockkettenbasierte ID-Systeme

Blockchain könnte der Schlüssel zur Gewährleistung des Datenschutzes der Benutzer in COVID-19-Anwendungen zur Kontaktverfolgung sein.

Länder auf der ganzen Welt spüren die Auswirkungen von COVID-19, da Reisebeschränkungen den Tourismus für dieses Jahr praktisch zum Erliegen gebracht haben. Um dies in die richtige Perspektive zu rücken: Jüngste Statistiken von Hawaiis Maui News ergaben, dass im Juni dieses Jahres 1.929 Besucher nach Maui kamen, während die Insel zur gleichen Zeit des Vorjahres 287.449 Besucher willkommen hieß. Laut Statista dürften auch europäische Reiseziele wie Spanien und Italien aufgrund des Besucherrückgangs in diesem Sommer einen wirtschaftlichen Einfluss spüren.

Es ist nicht überraschend, dass eine Reihe von Coronavirus-Anwendungen zur Kontaktverfolgung entstanden sind, die zur Wiederbelebung der globalen Tourismusindustrie beitragen, die 2017 Einnahmen in Höhe von 8,27 Billionen US-Dollar generiert hat. Obwohl viele dieser Anwendungen auf der Bluetooth-Technologie und der Datenverfolgung laut Bitcoin Superstar durch GPS-Signale basieren, haben Datenschutzbedenken zu großen Rückschlägen geführt.

Blockchain gewährleistet Datenschutz

Laut Arun Ghosh, dem KPMG-Blockchain-Führer in den Vereinigten Staaten, ist die Blockkette der Schlüssel zur Gewährleistung des Datenschutzes und eine wesentliche Technologie für die Zukunft. Ghosh erklärte in einem kürzlich erschienenen KPMG-Datenschutzbericht:

„Der grosse Wert bei der Anwendung von Blockchain für den Datenschutz liegt in der Fähigkeit, sicherzustellen, dass persönliche Datensätze korrekt und getrennt sind, was für Geschäftsanwender wichtig ist, ohne die Identität des Einzelnen preiszugeben, was für Verbraucher wichtig ist“.

Der Bericht stellt auch fest, dass 87% der Befragten glauben, dass Datenschutz ein Menschenrecht ist und dass Regierungen und Unternehmen weitgehend für seine Einhaltung verantwortlich sind. Aus diesem Grund werden blockkettenbasierte Anwendungen zur Kontaktverfolgung entwickelt, in der Hoffnung, die Privatsphäre der Nutzer zu wahren und gleichzeitig die Reisewirtschaft zu beleben.

Tim Bos, CEO der Blockchain-Plattform ShareRing für Unternehmen, sagte Cointelegraph, er habe Pläne, Anfang dieses Jahres ein Reiseprodukt auf den Markt zu bringen, das die digitale Identitätslösung des Unternehmens nutzt. Als sich jedoch die Coronavirus-Pandemie auf den Tourismus auszuwirken begann, entstand die Idee eines „Covid-Passes“, der die Blockchain nutzt:

„Wir wollten etwas Ähnliches wie eine App zum Aufspüren von Kontakten machen, also begannen wir, einen „Covid-Pass“ mit dem Ziel zu entwickeln, die Privatsphäre der Reisenden zu respektieren. Dies ist keine weitere Möglichkeit für Regierungen oder Unternehmen, Benutzerdaten auf der Grundlage ihres Aufenthaltsortes zu sammeln“.

Bos merkte an, dass Reisende, um den Covid-Pass von ShareRing nutzen zu können, zunächst einen Covid-Test durchführen lassen müssen, um nachzuweisen, dass sie gesund sind. Diese Informationen werden dann als „Gesundheitsnachweis“ in eine mobile App eingefügt. Der Gesundheitsnachweis eines Reisenden wird dann mit einem QR-Code verbunden, der an den teilnehmenden Flughäfen, Hotels oder Geschäften gescannt werden kann, um den Status anzuzeigen.

Obwohl dies nach einem vertrauten Konzept klingen mag, erklärte Bos, dass die kürzlich gestartete App eine der ersten sei, die die selbstherrliche Identität nutzt, um die Datenintegrität zu sichern und gleichzeitig die Anonymität des Benutzers zu gewährleisten. Er erwähnte, dass ShareRing im Jahr 2018 ein eigenes öffentliches, zugelassenes Blockketten-Netzwerk bei Bitcoin Superstar auf der Grundlage des Tendermint-Frameworks entwickelt habe. Ein selbstbestimmtes Identitätsprotokoll befindet sich auf dem Blockketten-Netzwerk von ShareRing.

Um den Covid-Pass nutzen zu können, müssen Einzelpersonen ein Foto ihres Personalausweises oder ihres von der Regierung ausgestellten Reisepasses machen. Anschließend wird eine Zeichenerkennung und Betrugsprüfung sowie eine Lebendigkeitserkennung auf dem Gesicht des Benutzers durchgeführt. Wenn alles übereinstimmt, wird eine digitale Benutzer-ID generiert und in der App gespeichert, wobei nur ein digitaler Fingerabdruck der Informationen aus der App auf der Blockkette von ShareRing gespeichert wird, die laut Bos „keine Informationen über die Benutzer hat, sondern nur das Foto einer Person verifiziert“. Identitätsinformationen werden niemals auf der Blockkette gespeichert und können nicht verändert werden, wodurch Fälschungen und Betrug verhindert werden“, so Bos.

Bos erläuterte weiter, dass die auf der Blockkette gespeicherten Daten verschlüsselt und dann auf dem Smartphone oder dem Storage-Cloud-Laufwerk eines Benutzers gespeichert werden, das als privater Schlüssel des Benutzers fungiert, der die Anwendung freischaltet und somit als vollständig verschlüsselte digitale ID dient.

Bitcoin e Altcoins começam a aumentar de novo, Ethereum tem melhor desempenho

O preço do bitcoin permaneceu estável acima do suporte de USD 10.800 e recentemente começou um aumento constante. O BTC ultrapassou o nível de USD 11.050 e está atualmente (08:30 UTC) sendo negociado perto de USD 11.100. O principal obstáculo para a alta ainda é USD 11.250, acima do qual os touros podem visar uma nova alta de várias semanas acima de USD 11.450.

Da mesma forma, a maioria dos principais altcoins estão mostrando sinais de um novo aumento, incluindo etéreo, XRP, litecoin, bitcoin cash, BNB, EOS, TRX, XLM, e ADA. O ETH/USD subiu mais de 6% e chegou a atingir uma nova alta mensal de USD 342 antes de corrigir os ganhos. O XRP/USD também está subindo e parece que os touros estão visando um reteste de USD 0,250.

Preço do bitcoin

Após uma correção de curto prazo, o preço do bitcoin recuperou-se acima de USD 11.000 e USD 11.050. O BTC agora está subindo constantemente e em breve poderá voltar a testar os níveis de USD 11.200 e USD 11.250. Para continuar mais alto e ganhar força, o preço deve se estabelecer acima do nível de USD 11.250. A próxima resistência está próxima a USD 11.400, acima da qual o preço poderá subir acima de USD 11.500.
No lado negativo, o nível de USD 11.000 é um suporte inicial. O suporte principal está se formando agora perto do nível de USD 10.800.

Preço do etéreo

O preço do etéreo superou o do bitcoin, e subiu acima da resistência de 335 dólares. O ETH ganhou mais de 6% e chegou mesmo a ultrapassar os USD 340. A ação do preço atual é positiva, o que sugere mais possíveis aumentos acima dos níveis de USD 340 e USD 345.
O primeiro grande apoio está próximo do nível de USD 235, mas a resistência anterior perto de USD 230 pode agir como uma forte zona de compra se houver uma correção para baixo.

Bitcoin cash, ADA e preço XRP

O preço a vista do bitcoin está ganhando impulso de alta acima de USD 280 e está subindo lentamente em direção aos níveis de resistência de USD 298 e USD 300. O BCH está subindo cerca de 3% e pode fazer outra tentativa para limpar a resistência de 300 dólares. Se os touros falharem, há o risco de uma onda de baixa em direção ao suporte de 280 USD.

A ADA está lutando para ganhar força acima dos níveis de resistência de USD 0,142 e USD 0,145. Se houver uma quebra clara acima de 0,145 USD, o preço pode subir mais alto em direção aos níveis de 0,150 USD e 0,152 USD. Por outro lado, os ursos podem empurrar o preço para os níveis de apoio de USD 0,130 e USD 0,128.

O preço do XRP está se consolidando acima do nível de USD 0,245 e mostrando sinais de alta. O preço pode subir em direção aos níveis de USD 0,248 e USD 0,250. Qualquer ganho adicional poderia levar o preço em direção aos níveis de USD 0,255. No lado negativo, há fortes apoios se formando perto de USD 0,242 e USD 0,240.

Outros mercados de altcoins hoje

Nas três últimas sessões, muitos pequenos altcoins ganharam mais de 5%, incluindo BNT, FXC, VET, ANT, LINK, SNX, BAND, DIVI, HYN, ZIL, e HEDG. Em contrapartida, ERD, RUNE, LUNA, TMTG, ABBC, e NEXO caíram mais de 5%.

Em geral, o preço do bitcoin está mostrando sinais de um novo aumento acima de USD 11.200 e USD 11.250. Se o BTC falhar novamente em se estabelecer acima de USD 11.250, há o risco de uma reação de baixa abaixo de USD 11.000 e USD 10.800.

Bitcoin’s handelsintensiteit is nog niet dood

Bitcoin heeft niet meer teruggekeken sinds het bijna een week geleden meer dan 10.000 dollar schommelde. De handel met bijna $11.500 per pop, de hoogste prijs van de cryptocentrische valuta sinds september 2019, is de markt rijk aan immense handelsactiviteit. De vraag rijst dus – is het waarschijnlijk dat het zal standhouden?

Terwijl sommigen zouden zeggen dat deze stijging van $9.500 naar $11.500 in minder dan een week te snel en snel is om vol te houden, beweren anderen dat het de afgelopen twee maanden op de kaarten stond. Sinds mei 2020 was Bitcoin opgesloten in een krappe handelskanaal, ondanks de grimmige macro-economische situatie, het blok halveert en de aandelenmarkten gaan naar beneden.

Naast een korte beweging van meer dan $10.000 begin juni, was de cryptocurrency vlak aan het handelen en de beweging van 26 juli liet het niet alleen toe om uit zijn laag-momentum kanaal te breken, maar spoorde het ook een golf van intense handel aan.

Volgens gegevens van Chainalysis marktinzicht, bereikte de beweging van 26 juli de ‚handelsintensiteit‘ metrisch tot een massieve hoogte van 6.351 een hoogtepunt. De handelsintensiteit meet de instroom van orderportefeuilles en een toename van de metriek is indicatief voor ofwel een stijging van de orderportefeuilles, ofwel een daling van de instroom van beurzen, of beide in combinatie.

Integendeel, een daling van de metriek zou betekenen dat de orderportefeuille afneemt, dat de instroom van beurzen toeneemt of dat beide tegelijk plaatsvinden. Aangezien de handelsintensiteit tijdens de prijsstijging stijgt, suggereert het dat cryptocurrency beurzen stijgende orderportefeuilles zien, ondanks het feit dat traders geld in de beurzen injecteren. Vandaar dat een toename van de handelsintensiteit suggereert dat „meer marktdeelnemers willen kopen dan verkopen„, wat over het algemeen een positief teken is voor de Bitcoin-markt.

Met een handelsintensiteit die springt naar 6,35 Bitcoin, betekende dit dat voor elke 1 Bitcoin die de beurzen ontvangen, 6,35 Bitcoin werd verhandeld. Hier kan „verhandeld“ worden gekocht of verkocht en verwijst niet direct naar de cryptocurrency die wordt geliquideerd voor fiatvaluta. Het tegenovergestelde is het waarschijnlijke scenario tijdens een koersdaling, een tijd waarin handelaren hun Bitcoin voor contant geld willen verkopen. De mediaanwaarde van de handelsintensiteit van 6,5 was meer dan het 180-dagengemiddelde van 5,3, een ander positief teken.

De intensiteit daalde echter al snel. Zoals verwacht daalde de handelsintensiteit snel na de consolidatie omdat de initiële handelsdoelen werden bereikt en de metrische waarde daalde naar een dieptepunt van 3,87 op 31 juli. Opgemerkt dient te worden dat de waarde van 3,87 weliswaar onder het 180-dagengemiddelde lag, maar toch nog steeds hoger was dan de cijfers van begin en midden juli. Bovendien steeg de handelsintensiteit metrisch tot 4,02 omdat de prijs aan de vooravond van augustus meer dan $11.500 bedroeg.

Waarom daalde de handelsintensiteit zo snel ondanks het feit dat de prijs vijf cijfers bevatte? Nou, gezien de afgeleide van de metriek, is het waarschijnlijk dat de handel in orderportefeuilles daalde toen de handelaren hun winst in eigen zak staken of de instroom op de beurs steeg naarmate meer handelaren geld op hun respectieve handelsrekeningen staken om te profiteren van de Bitcoin-trend. Aangezien de beursinstroom van BTC op de beurzen is toegenomen, is het laatste waar, terwijl het eerste ook niet volledig kan worden uitgesloten.

Volgens onderstaande grafiek daalde de beursinstroom tussen 27 juli [wijziging van 45.800 BTC] en 31 juli [wijziging van 32.600 BTC], maar vertoonde deze een stijging vanaf 1 augustus.

Wie is verantwoordelijk voor de stijging van de handelsintensiteit? Welnu, gezien de stijging van de handelsintensiteit en de onmiddellijke daling, nadat de winsten in de zak zijn gestopt, kan men met de vingers naar de institutionele beleggers wijzen. In een recent rapport van Chainalysis, gepubliceerd op 31 juli, is te lezen,

„De activiteit van deze week komt na een periode waarin de markten er uitzagen alsof ze los van externe invloeden opereerden, waarbij ze grotendeels op de interne dynamiek van de professionals die onder elkaar handelden draaiden in plaats van te worden geslingerd door het kleinhandelssentiment of de acties van langetermijnbeleggers“.

La cybercriminalité russe a été multipliée par 25 en 5 ans, selon Local AG

La cybercriminalité russe a augmenté de 92% depuis l’année dernière.

Igor Krasnov, le nouveau procureur général de la Russie, dit que la cybercriminalité en Russie a augmenté de 25 fois au cours des cinq dernières années. Krasnov a fait cette déclaration lors d’une récente Bitcoin Evolution réunion consacrée à la lutte contre la cybercriminalité en Russie, selon un communiqué officiel du 17 juillet.

Seulement 25% de la cybercriminalité en Russie est résolu

Lors de l’événement, Krasnov a souligné qu’il y avait déjà eu 225 000 cas au premier semestre 2020, soit une augmentation de 92% au cours de la même période par rapport à 2019. Le nombre total de cas russes pour l’année dernière n’était que de 294 000, a déclaré Krasnov.

Il a cité un certain nombre de crimes, comme le trafic de drogue, la corruption et le financement du terrorisme , souvent facilités par des crypto-monnaies et des outils de cryptage des données qui maximisent l‘ anonymat .

Le taux de condamnation pour de tels crimes n’atteint à ce jour que 25%, a ajouté Krasnov

Le procureur général a suggéré de créer un système automatisé de suivi de la cybercriminalité en ligne, ainsi que de «changer radicalement les approches existantes des opérations de police et des enquêtes préliminaires» de ces cas.

Alors que le procureur général russe a exprimé la nécessité de développer davantage d’outils pour lutter contre la cybercriminalité liée à la crypto, le statut de la crypto elle-même n’est pas encore clair dans le pays.

Malgré plusieurs avertissements visant à interdire ou à criminaliser les crypto-monnaies comme le Bitcoin , le statut juridique de la crypto- monnaie russe reste à ce jour peu clair . En juin 2020, un tribunal russe a rejeté une requête en restitution à une victime, faisant valoir que les crypto-monnaies comme Bitcoin n’avaient pas de statut juridique.

Las principales carteras de Bitcoin se dirigen a la explotación del ataque de doble gasto

ZenGo descubrió la vulnerabilidad a los ataques de doble gasto en las carteras criptográficas Ledger Live, Bread and Edge.
Las carteras, según se informa, no daban cuenta de una posible cancelación de las transacciones.
El jefe de tecnología de Ledger argumentó que el exploit es más bien una „astuta pieza de engaño“ que una vulnerabilidad.

„En algunas de las carteras vulnerables, este ataque es difícil (o incluso imposible) de recuperar. Incluso reinstalar la cartera no hace que se vuelva a sincronizar con la red de Bitcoin Code y muestre el equilibrio adecuado. Si no es posible la recuperación, el ataque de denegación de servicio se convierte en permanente“, advirtió ZenGo.
¿Explotación o simple engaño?

Los desarrolladores de la billetera criptográfica sin llave ZenGo publicaron hoy un informe que detalla una vulnerabilidad a los ataques de doble gasto, apodado „BigSpender“, que descubrieron en las billeteras como Ledger Live, Bread (BRD) y Edge. En el peor de los casos, el exploit podría haber hecho inutilizables los fondos de los usuarios.

Aunque el problema ya se ha resuelto en parte, algunas de las carteras mencionadas siguen siendo algo vulnerables.

El doble gasto es una potencial hazaña en criptodivisas que permite a los actores maliciosos gastar las mismas monedas dos o más veces. Para ello, los estafadores pueden enviar una transacción con una tasa mínima y luego anularla inmediatamente aumentando la tasa (de modo que se incentivará a los mineros para que verifiquen primero la nueva transacción más rentable) y redirigiendo los fondos a una dirección diferente.

Según el informe de ZenGo, las carteras Ledger y Bread no daban cuenta de una posible cancelación de una transacción en el momento de la prueba. Además, sólo depositaron visualmente fondos adicionales en los saldos de los usuarios sin esperar una confirmación.

Revisiones de seguridad de un día de expertos

ConsenSys Diligence está a la vanguardia de la criptografía ofensiva, la tecnología de cadenas de bloques y el análisis de incentivos económicos de la criptografía.
Anuncio

„El problema central de la vulnerabilidad del BigSpender es que las carteras vulnerables no están preparadas para la opción de que una transacción pueda ser cancelada e implícitamente asumen que se confirmará eventualmente“, explicaron los investigadores.

En el caso de Ledger, se informó de que el problema se resolvió vaciando la memoria caché y forzando una resincronización de la red. Para Bread, la recuperación de esta situación podría haber sido „en realidad muy difícil“.

„Esto deja al usuario con la opción de migrar su semilla de Pan a otra cartera. Dado que Bread tiene una derivación HD no estándar de pares clave de una semilla, esto probablemente no es fácil, ya que requiere cierta experiencia del usuario y posiblemente herramientas externas“, explicó ZenGo.

El informe señaló que el problema con la billetera Edge era más sutil, ya que su saldo aumentaba sólo una vez para una serie de transacciones pendientes, y se resolvía haciendo clic en „Resync“ en el menú de opciones.

La vulnerabilidad de „alta gravedad“ encontrada en la cartera Argent Ethereum

En algunos casos, el exploit, apodado „BigSpender“, podría hacer imposible que los usuarios retiraran totalmente su saldo, ya que parte de él simplemente no existe, lo que daría lugar a transacciones fallidas. En casos más graves, como los ataques DDoS de doble gasto intencional a una cartera, sus propietarios no podrán retirar ningún fondo.

La compañía dijo que notificó a los desarrolladores de carteras vulnerables 90 días antes de hacer público el informe, pero sólo algunos de ellos decidieron arreglar completamente la vulnerabilidad.

De acuerdo con ZenGo, Bread wallet lo arregló en la versión 4.3 para iOS y Android. A su vez, Ledger „reconoció la hazaña, arregló algunos aspectos (sólo la variante amplificada) del ataque en 2.6“, pero „otras variantes no están arregladas todavía“. Edge también reconoció la vulnerabilidad y planea „arreglarla en el futuro“, dijo ZenGo.

Hablando con Decrypt, el jefe de tecnología de Ledger, Charles Guillemet, confirmó que ZenGo advirtió a su compañía sobre la explotación, pero argumentó que „BigSpender“ es más bien una „inteligente pieza de engaño“ en lugar de una vulnerabilidad en el sentido tradicional.

BTC
-0.29% $9214.5
24H7D1M1YMax
25 de junio 26 de junio 27 de junio 28 de junio 29 de junio 30 de julio 1 de julio 2900090509100915092009250
Precio BTC

„Es importante entender que más que la vulnerabilidad, el defecto real puede ser visto más como una ingeniosa pieza de engaño. El engaño no es una vulnerabilidad. Pero sí queremos evitar que alguien sea víctima de este tipo de artimañas ingeniosas“, dijo Guillemet a Decrypt, y añadió que Ledger „lanzará una actualización de nuestro software, Ledger Live, donde aparecerá un banner en cualquier momento en que una transacción entrante aún no haya sido confirmada“.

También declaró que las carteras de hardware de Ledger „no se ven afectadas por este fallo en la interfaz de usuario“.

Descifrar también llegó a Bread and Edge, pero no recibió ninguna respuesta en el momento de escribir este artículo.

JPMorgan schlägt eine 50%ige S&P 500-Rallye vor

JPMorgan schlägt eine 50%ige S&P 500-Rallye vor, die den Bitcoin-Bull-Fall ankurbelt

Die vergangenen Monate waren eine explosive Zeit für Bitcoin, Aktien und andere globale Märkte. Nach einem Liquidationsereignis im März, das die Kryptowährungen bei Bitcoin Trader um über 50% und andere Anlageklassen fast ebenso stark nach unten trieb, folgte ein Aufschwung, der die Verluste vom März weitgehend auslöschte.

die Kryptowährungen bei Bitcoin Trader

Die BTC handelt jetzt für $9.400, was einem Anstieg von etwa 30% seit Jahresbeginn entspricht. Und die Aktien der FAANG sind im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, da die Welt als Reaktion auf die Pandemie digitale Technologien einsetzt.
14 BTC & 95.000 Freirunden für jeden Spieler, nur in mBitcasino’s exotischem Krypto-Paradies! Jetzt spielen!

Einige halten dies für eine Erholungsrallye, die durch das Drucken von Zentralbankgeld ausgelöst wurde, aber die Analysten von JPMorgan kamen kürzlich zu dem Schluss, dass der S&P 500 noch höher steigen könnte. Und Bitcoin wird davon profitieren.
Verwandte Lektüre: Es besteht eine 77%ige Chance, dass Bitcoin sich außerhalb seiner Reichweite erholt: Historische Analyse
JPMorgan sagt voraus, dass der S&P 500 noch höher steigen könnte – und Bitcoin kann es auch

Laut einer Forschungsnotiz, die von Dan Tapiero – CEO einer Edelmetall-Investmentgesellschaft und ein bekannter Bitcoin-Bulle – geteilt wird, sagt JPMorgan voraus, dass die Aktien von hier aus um 47% steigen werden. Dies erfolgt, nachdem sie sich gegenüber den Tiefstständen vom März um etwa 40% erholt haben.

Die Analysten führten ihre Vorhersage auf ihre „Aktienpositionsmetrik“ zurück, die versucht, die Bewertungen von Aktien anhand der Größe des „Universums“ aus Anleihen und Bargeld zu ermitteln.

Die Andeutung ist, dass mit der explodierenden Menge an Bargeld im System, die aufgrund von Zentralbanken und Anleihen, die sich aufgrund von Zentralbankkäufen erholen, höher ist, die Aktien relativ unterdimensioniert sein könnten:

„Angesichts einiger früherer Fälle von Überziehungskrediten glauben wir, dass ein insgesamt günstiger Hintergrund für Aktienpositionen sich wieder durchsetzen und die Aktienhausse verjüngen wird“.

Aktienanalyse von JPMorgan, geteilt von Dan Tapiero von DTAP Capital/Gold Bullion International

Tapiero schlug vor, dass dies für Bitcoin und Gold bullish sein könnte und schrieb, dass etwas „überschüssiges Bargeld“ in den Reserven der Investoren „in Gold und Bitcoin“ statt in Aktien fließen könnte.

Er hat nicht Unrecht, wenn er dies vorschlägt.

Ein Team von JPMorgan-Analysten berichtete am 11. Juni, dass in den letzten Monaten „Kryptowährungen eher wie risikoreiche Anlagen wie Aktien gehandelt wurden – eine bedeutende Veränderung im Vergleich zu den letzten paar Jahren“.

Sollten die Aktien weiter steigen, so sollte auch Bitcoin weiter steigen.

Aktien erreichen das „Bubble“-Gebiet, andere argumentieren

Nicht alle sind davon überzeugt, dass die Aktien (und damit auch Bitcoin) bereit sind, weiter zu steigen, zumal die zugrunde liegende Wirtschaft laut Bitcoin Trader aufgrund von Lockdowns etwas schwach bleibt.

Jeremy Grantham, ein prominenter Aktienhändler, der drei frühere Börsenhöchststände nannte, sagte der „Closing Bell“ von CNBC in dieser Woche, dass er verräterische Anzeichen für eine Aktienblase sehe.

COVID-19 fördert die Verwendung von Blockchain

 

Da sich Blockchain-Technologien hervorragend zur Verifizierung, Sicherung und gemeinsamen Nutzung von Daten eignen, sind sie ideal für die Verwaltung multilateraler, interorganisatorischer und grenzüberschreitender Transaktionen. Daher fördert sie mit der weltweiten Verbreitung von COVID-19 den Einsatz der Bitcoin Code.

In den vergangenen fünf Jahren haben Unternehmen auf der ganzen Welt diese Technologie mit Tausenden von Konzeptnachweisen untersucht. Die Entwicklung verlief jedoch nur langsam, da sich die Partner, die Blockchain als gemeinsames Hauptbuch nutzen, über die Rechte an geistigem Eigentum, die Governance und die Geschäftsmodelle einigen müssen.

In Organisationen und Großunternehmen wird die Blockchain-Technologie jedoch immer häufiger eingesetzt, da der Bedarf an Echtzeitdaten, die in COVID-19-Zeiten unterstützt werden, sehr groß ist.

Bei Bitcoin Future steigt der Bitcoin schnell
NY-Krankenhäuser schließen sich dem IBM-Blockchain-Netzwerk zur Bekämpfung von COVID-19 an

COVID-19 als Impulswerkzeug. Die COVID-19-Pandemie war eine der treibenden Kräfte hinter der Verwendung und Einführung von Blockchain auf der ganzen Welt.

Das Virus hat die Unzulänglichkeiten unserer Versorgungsketten aufgezeigt und die Unfähigkeit, Ressourcen angesichts der Pandemie dort einzusetzen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Es hat auch gezeigt, wie schwierig es ist, die für die Entscheidungsfindung erforderlichen Daten zu erfassen und auszutauschen.

So wurden die Blockchain-Lösungen, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, wiederverwendet und zur Bewältigung dieser Herausforderungen freigesetzt.

Wir können berücksichtigen, dass Colonel James Allen Regenor seit 2013 eine von Blockchain betriebene Plattform aufgebaut hat. Dies für den Kauf und Verkauf von 3D gedruckten rückverfolgbaren Teilen.

Als Regenor erkannte, dass seine Plattform bei den für die Schlacht von COVID-19 benötigten medizinischen Geräten helfen könnte, ergriff er Maßnahmen. Im März 2020 gründete er ein neues Unternehmen, Rapid Medical Parts.

Dole Food plant den Einsatz der Blockchain

Eine Lösung in Blockchain Es sind nicht nur KMUs, die Lösungen mit Blockchain zur Bekämpfung des Virus nutzen. Große Organisationen wie die WHO, Technologieunternehmen, Regierungsbehörden und internationale Gesundheitsorganisationen schließen sich zusammen, um ein offenes Datenzentrum auf der Grundlage der Blockkette, genannt MiPasa, aufzubauen.

Die von HACERA geschaffene Plattform zielt darauf ab, VID-19-Träger und Infektionsherde weltweit schnell und präzise aufzuspüren. MiPasa wird Informationen sicher zwischen Einzelpersonen, Krankenhäusern und Behörden austauschen.

Dieses System schafft digitale Identifikatoren, die nicht mit der Datenquelle verknüpft werden können und die Verbreitung von persönlichen Informationen verhindern. MyPass validiert Daten über sichere Quellen, wie z.B. Zahlen von der WHO, den Centers for Disease Control and Prevention.

Auf diese Weise wird sichergestellt, dass neue Daten mit den Originaldaten übereinstimmen. Wie IBM in seinem Blockchain-Blog erklärt: „MyPasa wurde entwickelt, um… Datenquellen zu synthetisieren, ihre Inkonsistenzen zu beheben, Fehler oder Falschmeldungen zu identifizieren und neue glaubwürdige Quellen nahtlos zu integrieren.

Indem wir globale Gesundheitsorganisationen und Unternehmen in die Lage versetzen, sicher zusammenzuarbeiten und Informationen auszutauschen. Die Plattform gewährleistet gleichzeitig einen starken Schutz der Privatsphäre. Daher sollte MyPasa zu einem wichtigen Instrument zur Eindämmung der Epidemie werden.

Jonathan Levi, Mitbegründer von MiPasa und CEO von HACERA, sagt: „Wir haben eine riesige Gemeinschaft von Organisationen, die uns unterstützen und helfen. Statt Widerstand bei jedem Schritt des Entscheidungsprozesses zu leisten, erheben wir uns und treiben jeden Schritt des Weges voran.

Bitcoin Dollar: The BTC price remains anchored at USD 9,700

 

The price of the BTC remains stable at around USD 9,700. Everything seems to indicate that investors are comfortable with the current levels of the Bitcoin dollar. Can this boring side be followed much longer?

Bitcoin Price Anchored at USD 9,700

The market’s leading cryptomone currency, BTC, remains anchored at USD 9,700, and in this context there is much talk about future trends for Bitcoin.

Analysts continue to provide forecasts about the immediate future of the cryptomone currency, such as that it will reach USD 75,000 in a few weeks.

The truth is that the strange stability in the price of Bitcoin in the last few days confirms the new support, and at the same time offers proof of its growth as an asset and investment alternative.

At the time of writing, the price of Bitcoin is trading at USD 9,775 with an increasing variation of 0.71%.

Crypto company BlockTV announced its closure

The news portal focusing on the cryptomint sector, BlockTV, has reportedly stopped operating due to economic problems caused by the coronavirus pandemic. For the time being, the startup has already completely ceased operations at its Tel Aviv office, where 35 people were working.

BlockTV’s director of operations, Noa Tamir, said: „The covid-19 crisis has affected us greatly. We have made the decision to close BlockTV. We are extremely proud of the brand that we have created and all the new content and news that we have brought to the blockchain and crypto community. We look forward to reviving BlockTV in the future.

Ethereum miners received better rates than Bitcoin

The Glassnode data analysis startup revealed that Ethereum miners‘ (ETH) earnings exceeded Bitcoin miners‘ (BTC) earnings by nearly $200,000. The Ethereum miners, Glassnode said, received $498,000 in fees, but the Bitcoin miners received $308,000.

This is a rare occurrence on the Web. The fact that a kryptonie gets a higher commission than Bitcoin means it offers great opportunities for investors.

Glassnode expressed through its Twitter account the details of the frequency and magnitude of the event. „Ethereum’s daily commissions exceeded Bitcoin’s daily commissions yesterday. Ethereum fees: 498k and Bitcoin fees: 308k. So far, this has happened 141 days (8%)“.

Bitcoins ‚digitales Gold‘-Erzählung wird warten müssen

Seit 2009 hat Bitcoin, die weltweit führende Krypto-Währung, mit einer Vielzahl von Erzählungen gerungen, die alle in Frage gestellt haben, was sie ist und was nicht. So wurde Bitcoin zum Beispiel als ein elektronisches Peer-to-Peer-Cash-System ins Leben gerufen; diese Existenzberechtigung wird nun jedoch nicht mehr offen dargelegt. Dafür sorgten Probleme im Zusammenhang mit der Skalierbarkeit. Gegenwärtig ist jedoch die wichtigste Erzählung über Bitcoin sein Status als sicherer Hafen. Ist es eine angemessene Absicherung gegen Risiken, sowohl finanzieller als auch anderer Art?

Nun, viele Leute in der Krypto-Gemeinschaft würden sagen, dass es das ist. Tatsächlich glauben die meisten dieser Leute, dass die Bitcoin Revolution wirklich ein „sicherer Hafen“ ist, „etwas, in das sich Investoren nach dem Sturm zurückziehen können, und nicht unbedingt während des Sturms“. Wenn dies jedoch der Fall ist, warum hat sie dann so heftig auf den Absturz der Altmärkte im März reagiert. Nun, laut Matthew Graham von Sino Capital

„In Zeiten extremen Stresses spielen die Märkte verrückt, Modelle gehen kaputt und die Händler bleiben ihrem Instinkt überlassen“.

Das ist jedoch nicht die einzige Erklärung, die die Leute gegeben haben. Einem anderen Analysten zufolge „kann man wirklich nicht erwarten, dass es (Bitcoin) sich unkorreliert verhält, wenn es einmal ‚institutionellem Geld‘ gehört“, und fügte hinzu, dass Korrelationen für eine Weile unausweichlich werden, da all diese Anlageklassen für eine gewisse Zeit einen gemeinsamen Eigentümer haben, der sich in Panik befinden könnte.

Ein interessanteres Argument wurde kürzlich von Krypto-Berater Scott Melker vorgebracht, nachdem er behauptete, Bitcoin sei nicht dazu geboren, eine Absicherung gegen den Zusammenbruch des Marktes zu sein, sondern solle stattdessen nur dann agieren, wenn das Fiat-Geld zusammenbricht und die Hyperinflation die Oberhand gewinnt.

Eine Gruppe von Forschern mit Sitz in Kuwait und Australien untersuchte kürzlich in einer Arbeit mit dem Titel „Bitcoin and Portfolio Diversification“ (Bitcoin und Portfoliodiversifizierung) die Attraktivität von Bitcoin als Vermögenswert zur Portfoliodiversifizierung: Portfolio Optimization Approach“, ein Papier, das auch die Position von Bitcoin als Hedge und als sicherer Hafen untersuchte. Hier verwendeten die Forscher die Monte-Carlo-Simulation, um „das Diversifizierungspotenzial von Bitcoin zu bewerten“.

Das Papier konzentrierte sich auf empirische Risikomaße und risikobereinigte Renditemaße, die aus historischen Daten abgeleitet wurden, und stellte fest, dass die durchschnittlichen Renditen für Bitcoin im Vergleich zu anderen Vermögenswerten, die normalerweise in einem Portfolio zu finden sind, während des untersuchten Zeitraums höher waren. Die Spanne zwischen den höchsten und niedrigsten Renditen, die Standardabweichung, war jedoch weit höher als bei jedem anderen Vermögenswert, was die extreme Volatilität widerspiegelt, die dem Krypto-Markt inhärent ist.

Unter Bezugnahme auf Baur und Luceys Definition eines diversifizierenden Vermögenswerts stellte das Papier fest, dass Bitcoin „aufgrund seiner geringen Korrelation mit anderen Vermögenswerten“ die gleichen Anforderungen erfüllt. Interessanterweise stärkte das Papier auch Bitcoins „digitales Gold“-Erzählung, indem es feststellte, dass Bitcoin seine höchste positive Korrelation mit Gold, einem beliebten sicheren Hafen und einer Absicherung gegen Risiken in der ganzen Welt, teilt. Angesichts der relativ geringen Marktkapitalisierung und des Korrelationskoeffizienten gelang es Bitcoin jedoch nicht, Bitcoin in die Gruppe einer Anlageklasse wie Gold einzuordnen.

Das Papier schloss den oben genannten Punkt mit der Feststellung ab,

„… wesentlich mehr Beweise zu Gunsten von Bitcoin sind erforderlich, bevor wir erwarten können, dass Bitcoin als eine Alternative zu Rohstoffen oder Gold betrachtet wird.

In Bezug auf die Portfolio-Allokation kam das Papier zu dem Schluss, dass Bitcoin zwar Renditen garantiert, dass aber „das Hinzufügen von Bitcoin von den risikoscheuen Anlegern als etwas zu riskant angesehen werden könnte und daher Auswirkungen auf die Leistung und das Handeln der Anlageexperten haben würde“. Dies ist ein kritisches Ergebnis, da das Papier feststellte, dass die dem Bitcoin-Markt innewohnende Volatilität Investoren abschrecken könnte, eine Sorge, die auch von der SEC geteilt wurde, als ihr die ETF-Vorschläge von Bitcoin vorgelegt wurden.

Sie kam zu dem Schluss,

„Bitcoin könnte aufgrund seines exotischen Charakters, seiner unerschütterlichen Anziehungskraft und der unbekannten Anzahl von Fahrern bestenfalls als Diversifizierungsmittel und nicht als Hecke oder sicherer Hafen fungieren.